jaffator
damskustor
löwentor
bab alamoud

Palestine Outfit
from Leila Fool
Poem
jerusalem - oelberg jerusalem - Palestine Cycle PowerPoint presention
1998
 
arabische welt- der araber - arab world- philosophie- - galerie - Sabra and Shatila .........main
Der Titel "Arabische Kulturhauptstadt" wird seit 1996 an arabische Hauptstädte verliehen
Der Titel verpflichtet dazu, archäologische Stätten zu restaurieren, kulturelle Veranstaltungen anzubieten und Ausstellungen abzuhalten. Der Staat, auf dessen Gebiet sich die Stadt befindet, muss zu den Feierlichkeiten einen finanziellen Beitrag leisten. Der Titel "arabische Kulturhauptstadt" wird seit 1996 an jeweils eine arabische Hauptstadt verliehen. Für die Auswahl zuständig ist die Gruppe der arabischen Länder innerhalb der UNESCO. Israel gehört dort in die europäische Gruppe. Derzeit trägt die syrische Hauptstadt Damaskus den Titel, im vergangenen Jahr war es Algier. Zuvor waren unter anderem Kairo, Tunis, Amman, Beirut und Khartum "arabische Kulturhauptstadt".
Laut "Ma´ariv" bemühen sich Palästinenser und auch israelische Araber, den Titel für Jerusalem zu einem Symbol für ihren Kampf gegen Israels Herrschaft im Osten der Stadt zu machen. Die Entscheidung, Jerusalem zur arabischen Kulturhauptstadt zu machen, fiel bereits im Januar 2007.
Israel beansprucht Jerusalem seit der Eroberung von Ost-Jerusalem im Sechs-Tage-Krieg von 1967 als ungeteilte Hauptstadt.
Quelle: Israelnetz.de-Newsletter vom 04. September 2008
http://www.aref.de/news/allgemein/2008/israel_jerusalem_arabische-kulturhauptstadt.htm

Zankapfel Jerusalem
Jerusalem soll "Arabische Kulturhauptstadt 2009" werden
Jerusalem mit Ölberg und Felsendom
16.01.: Jerusalem soll im Jahr 2009 "arabische Kulturhauptstadt" werden. Das haben die Kulturminister der arabischen Staaten unlängst entschieden.
Der Titel verpflichtet dazu, archäologische Stätten zu restaurieren, kulturelle Veranstaltungen anzubieten und Ausstellungen abzuhalten. Der Staat, auf dessen Gebiet sich die Stadt befindet, muss zu den Feierlichkeiten einen finanziellen Beitrag leisten.
Laut "Arutz Scheva" ist unklar, wie das in Jerusalem funktionieren soll. Immerhin stehe die gesamte Stadt unter israelischer Kontrolle. "Offenbar sind die arabischen Staaten davon überzeugt, dass sich Israel innerhalb von zwei Jahren auch aus Jerusalem zurückziehen wird", heißt es auf der israelischen Webseite.

Israel beansprucht Jerusalem als ungeteilte Hauptstadt
http://www.aref.de/news/allgemein/2007/israel_jerusalem_arabische-kulturhauptstadt-2009.htm

ZankApfel Jerusalem
"Jerusalem ist einzigartiger Schauplatz der Welt- und Heilsgeschichte Gottes. Eine Stadt des Lebens und des Leidens. Um keine andere Stadt der Welt wird so viel gestritten, gekämpft, geweint und geklagt. Vor mehr als 2.500 Jahren hat schon der Prophet Sacharja vorausgesehen, dass Jerusalem, Taumelbecher und Laststein für die Welt würde (Buch Sacharja 12, 1-3 der Bibel). Ob 587 v. Chr. Nebukadnezar oder heute die PLO, ob Resolutionen der UN oder der EU, ob Friedensverhandlungen oder Waffenstillstandsabkommen: Alles dreht sich um diese Stadt. (ZDF-Journalist Peter Hahne)

Mehrheit der jüdischen Israelis können sich die Teilung Jerusalems vorstellen

Middle East
Occupied Jerusalem: A besieged holy land and Arab cultural hub
By Jumana Al Tamimi, Associate Editor
Published: July 07, 2009, 23:05

Dubai: When a city that dates back to the fourth millennium BC is proclaimed as "cultural hub", it is an occasion for fanfare and celebrations world-wide.
But when this city is occupied Jerusalem, the situation becomes tear-jerking.

Though the city, occupied by Israel since 1967, was designated as the 2009 capital of Arab culture, scheduled activities were not held in the city that is steeped in history and heritage, and embraces major sites for the followers of the three monotheistic religions. According to Unesco, there are 220 historic monuments in the old city of Jerusalem.

"There are 250,000 Palestinians in 1948 areas, Muslims and Christians," occupied Jerusalem-based eminent analyst Mahdi Abdul Hadi said.
"The city's alleys, its streets, its Arab inhabitants, language, its mosques and minarets, as well as its churches, all the Arab presence is totally besieged," by Israel.
Ironically, throughout its history, occupied Jerusalem has been besieged 23 times, destroyed twice, attacked 52 times and captured and recaptured 44 times, according to some of the researchers.
Many believe there is no other city on the globe that gains the attention occupied Jerusalem has in politics, news and religion.
"It is the only place in the world where you write down "Jerusalemite" in the box of nationality in any visa application, and your answer will not be challenged," Abu Ahmad, a 45-year Jerusalmite said in reference to the fact that all parties say the city is theirs, but it is actually follows none, so far, according to the international law. http://www.gulfnews.com/region/Middle_East/10329467.html

jerusalem
oben ich habe texte aus verschiedenen quellen.
jerusalem ist alt - wie alt? die islamischen seite reden von 6 000 jahren - jericho ist um die 8 000 jahren alt. sie ist die wiege der menschheit! wie mesopotamien.

mohamed kam 650 nach chrl. zeit . jesus kam vor 2000 jahren. es bleibt moses bei ihm sind 500- 15 00 jahren unterschied, wann er seine mission anfing oder endete.
was ich sagen will. als jerusalem entstand waren keinen von den 3 da.
es war zeit der al gahli - wo man steinen- tieren als götter ehrte.
die araber erfanden ihre poetrie, die bisher unschlagbar und die arabische sprache.
was unvorstellbar bei einer zeit der rest der menschheit im primitive dunkelheit.
totz ihren naiven lebens art und weise im sand in zelten mit kamelen als transportmittel.

was ich sagen will - man soll nicht streiten- damit wir weiter kommen. wir müssen konzessionen eingehen um den friedenswille- die junge menschen die recht auf freude ihren leben haben.
über jerusalem und alte zeit schrieb ich in -------.

hier versuche ich über den gegenwart, den die araber in jerusalem erst mit dem kultur wort anfing- das kommt für die künstler sehr passend.
in dem strom der freude und die schaffensprozessen der arbeit ziehen sie die gesellschaft mit. die gesellschaft, die auf allen ebenen eine dringende bitteren notigen erneuerungen braucht.
es bereitet sich in schulen und kultur zentern der stadt. dazu kommen die eu-förderungen in niederlassungen ob in jerusalem/ beitlahem/ ramallah/ nablus, städte die bisher nur zerstörung erlebten.
die arabischen hauptstädten ob bagdad, eden, damscus, cairo, tunis (al queeran), marakasch, die alte mekka vor dem islam (binde hochkultur europa und asien), dazu das alte lebanon wo die tochter europa entführt nach zypern.

die arabische welt ist voll von alten erkenntnissen, wo jedes kind stolz sein kann. die gegenwart das zurzeit im beginn ist. vom null geht in eine neue welt die wir entdecken sollen.
für mich der film casablanca ist der beginn eine neue freundschaft zwischen den welt und europa zu einer friedliche zeit, dass am flughafen beginnt.
wenn einen jungen mensch so einen film erlebt, die tränen hören nicht auf zu fliessen!
die menschheit vereinte sich in diesem film. auf neutralen boden (arabische), die besetzt ist und umkämpft von allen. am ende gewinnt die freiheit willen in den lieder der franzosen, die zugleich marocco besetzten.

Wie schon so oft in früheren Jahren stand der Berichterstatter ergriffen vor der Mauer mit ihren großen Steinquadern, aus deren Fugen an einigen Stellen kleines Buschwerk sprießt und an deren Fuße fromme Menschen - Männer und Frauen streng getrennt - standen und sich dem Allmächtigen zuwandten oder nur in der Thora oder Gebetsbüchern lasen oder vortrugen. Insbesondere fielen wie eh und je die schwarz gekleideten und schwarz behüteten bärtigen Männer auf, die ihr Leben der frommen Pflichterfüllung gewidmet haben und sich um beispielhafte Gesetzestreue und Kenntnis der heiligen Schriften bemühen. Man kann über sie denken wie man will, von der Gegenwart Gottes vermitteln sie allemal einen intensiveren Eindruck als der lautsprecherverstärkte "Ruf" des Muezzin.
Jürgen Borchardt/ roessler

 
background
oelberg
Olivenberg
Der Name - in den meisten anderen Sprachen lautet er Olivenberg - leitet sich vom ursprünglichen Bewuchs mit Olivenbäumen ab. Die Hügelkette erreicht eine Höhe von 827 m; der eigentliche Ölberg mit der Himmelfahrtskuppe ist 809 m hoch und liegt damit 120 m über dem Kidrontal und etwa 65 m über dem Tempelberg.
Religiöse Bedeutung des Ölbergs
Obwohl der Ölberg nicht allzu hoch ist, ist er relativ bekannt. Das liegt vor allem daran, dass er in der Tradition von Judentum, Islam und Christentum eine besondere Stellung einnimmt.

Judentum
Nach jüdischem Glauben wird der Messias über den Ölberg nach Jerusalem einziehen und im Kidrontal unterhalb des Hügels das Jüngste Gericht halten. Deswegen wurde am Hang des Berges ein ausgedehnter jüdischer Friedhof angelegt. Die Gräber des 1948 stark beschädigten Friedhofs stammen zum Teil noch aus biblischer Zeit.

Islam
Den Glauben, dass das Kidrontal der Ort des endzeitlichen Gerichts sei, teilen die Muslime; nach ihrer Vorstellung wird in der Endzeit ein Seil vom Tempelberg zum Ölberg gespannt, über das die Gerechten hinübergehen werden; entsprechend befinden sich im Tal - auf der Seite des Tempelbergs - auch muslimische Gräber.

Christentum
In der christlichen Tradition wird der Ölberg insbesondere mit verschiedenen neutestamentlichen Geschichten in Verbindung gebracht. So soll Jesus
" vom Ölberg aus in Jerusalem eingezogen sein (Lk 19,28-40 EU),
" am Ölberg über den von ihm vorhergesehenen Untergang der Stadt geweint haben (Lk 19,41-45 EU),
" am Fuß des Berges im Garten Getsemani gefangen genommen worden sein (Mt 26 EU) und
" vom Ölberg in den Himmel aufgefahren sein (z. B. Lk 24,50 EU).
Aus diesem Grund gibt es dort folgende jährliche Veranstaltungen:
" Am Palmsonntag findet am Nachmittag eine große Prozession vom Ölberg zum Löwentor statt.
" Zu Christi Himmelfahrt ist es der katholischen Kirche erlaubt, in der moslemischen Himmelfahrtskapelle einen Gottesdienst abzuhalten.

Al-Mawazin mit dem Felsendom von der Aqsa-Moschee aus gesehen
Die acht auf die Plattform der Gesamtanlage hinaufführenden Stufen enden in byzantinischen Säulen in der Form einer Arkade, die al-mawazin / ? ????????? / al-mawazin /"die Waagschalen" genannt werden; denn am Tage der Auferstehung, so die islamische Tradition, werden hier alle Dinge, Taten und Sünden des Menschen auf den Waagschalen der Gerechtigkeit Gottes abgewogen. Die Bezeichnung ist zweifelsfrei koranischen Ursprungs, denn es heißt in Sure 23, Vers 102-103:
"Denen, die dann schwere Waagschalen haben, wird es wohl ergehen. Diejenigen aber, die leichte Waagschalen haben, sind dann ihrer selbst verlustig gegangen."
Und in Sure 21, Vers 47 heißt es:
"Und für den Tag (oder: am Tag) der Auferstehung stellen wir die gerechten Waagen auf. Und dann wird niemand (im mindesten) Unrecht getan. Wenn es (auch nur) das Gewicht eines Senfkorns ist, bringen wir es bei. Wir rechnen (genau) genug ab."
- Übersetzung: Rudi Paret


.


religöse teilung jerusalem

Damaskustor Altstadt Jerusalem

die gassen von jerusalem
alban biaussat
desiree palmen
khaled hourani

jaffator
der Innenraum des "Abendmahlssaals
der araber / al souq
felsendom
ölbaum
 
phil collins
.
 
Al-Mawazin (links die texten lesen)
 
     
links: http://tanna.sphex.de/jeruseiten/muslimv.htm - http://www.ndrkultur.de/programm/sendungen/reisezeit/rzjerusalem100.html
From Wikimedia Commons, the free media repository
http://www.almamalfoundation.org/index.php?action=events&type=9#event160
http://domradio.de/bibel/artikel_42437.html
http://www.digev.de/arbeitsgruppen/georg_roessler.htm
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Al-Aqsa_Mosque.jpg&filetimestamp=20070820123619
http://www.fotogruppe-hardtberg.de/Album%20Israel/slides/7_Blick%20auf%20Tempelberg%20und%20Oelberg.html
http://www.aref.de/news/allgemein/2007/israel_jerusalem_arabische-kulturhauptstadt-2009.htm
http://www.gulfnews.com/region/Middle_East/10329467.html

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lberg_(Jerusalem)
  .
 
Ansicht vom Ölberg - Bild Jerusalem

register - public/ impressum
. .