Vor 500 Mio Jahren entstand der Super-Kontinent Gondwa-naland
.

Die Geschichte des Tafelberg
Die Geschichte unseres Tafelberges beginnt zu einer Zeit, als es weder den heutigen afrikanischen Kontinent oder das jetzige Klima, noch Pflanzen oder Tiere gab. Etwa 900 Mio Jahre vor unserer Zeit lag das Kap der Guten Hoffnung unter einer dicken Schlammschicht verborgen, unterhalb der Meeresoberfläche, vor dem südlichen Zipfel eines alten Kontinents.
Vor 500 Mio Jahren entstand der Super-Kontinent Gondwa-naland
; es gab heftige Erdbewegungen, die Grauwackenschicht faltete und hob sich und stellte sich quer. Geschmolzenes Magma aus dem Erdinnern drückte sich hoch, kristallisierte und bildete die Granitfelsen, die man heute zum Beispiel in Paar findet.


Millionen Jahre her...
In den nächsten 50 Mio Jahren hob sich die gesamte Landschaft und erodierte zu einer riesigen Fläche: der Basis, auf der die Tafelberg-Sedimente sich in den weiteren 50 Mio Jahren absetzen konnten. Damals gab es eine Eiszeit, und Gletscher kratzten über den südlichen Teil von Gond-wanaland. Reste dieser zerkratzten, fazettierten und abgerundeten Steine findet man heute noch oben bei Maclear's Beacon, dem höchsten Punkt des Tafelberges.


125 Mio Jahre ist es her dass der Super-Kontinent Gondwanaland auseinanderbrach: Das heutige Südamerika löste sich von Afrika und driftete weg. Vor 110 Mio Jahren finden wir die ersten blühenden Planzen am heutigen Kap. Weitere 20 Mio Jahre später gibt es schon die ersten Vorläufer unserer Proteen. Der Tafelberg war vor 60 Mio Jahren um vieles größer. Aber Kap und Berge der Umgebung haben schon ihre heutige Form. Aber: Ganz Afrika liegt etwa 10 Grad südlicher als heute und ist völlig von Ozeanen umspült. Aber es ist nicht kalt hier unten im Süden, da sich die Eiskappen am Südpol noch nicht gebildet haben. Im Gegenteil: Es wachsen Palmen, Euphorbien und riesige Yellowwood-Wälder.

Nun driftet Afrika gen Norden und kollidiert vor etwa 20 Mio Jahren mit Europa und Asien. Von dem dazwischen liegenden Ozean bleiben nur das kleine Mittelmeer und das Rote Meer übrig. Später, als es wieder wärmer wird und das Eis an den Polen taut, steigt der Meeresspiegel: Der Tafelberg steht allein als Insel im Meer, Tiere und Pflanzen sind auf sich selbst gestellt.


Dann ändert sich vor etwa 10 Mio Jahren das Klima von tropisch nach gemäßigt, die Regenwälder verschwinden und damit auch die überreiche und vielfältige Tierwelt: Die Waldbewohner werden weniger, die Arten im offenen Gelände vermehren sich. Seit etwa 3 Mio Jahren gibt es die ersten menschenähnlichen Wesen in Afrika. In Ostafrika findet man die ersten Steinwerkzeuge aus der Zeit vor etwa 1,75 Mio Jahren, in Stellenbosch sind sie 1,5 Mio Jahre alt. Frühzeitliche Menschen gab es in Saldanha vor einer halben Mio Jahren: Stummes und beredtes Zeichen ihrer Aktivitäten ist ein riesiger Elefanten-Friedhof. Der Mensch lebt hier mit Säbelzahn-Tiger, mit Kurzhals-Giraffe und Riesenaffen. Man weiß mit Sicherheit, dass Menschen schon vor 150 000 Jahren hier am Kap Riesenbüffel, Großwild und das riesige Kap-Pferd jagten.


Nicht so lange her...
Vor 20 000 Jahren ist es sehr kalt am Kap, kalt und unwirtlich, und nur ganz wenige Menschen und Tiere leben hier. Die See hatte sich 70 km weit weg vom Tafelberg entfernt.
Vor 10 000 Jahren sind die Riesentiere ausgestorben. Der Meeresspiegel steigt wieder an und umspült den Fuß des Tafelberges. Um Christi Geburt leben Hottentotten (Khoi) an unserem Kap, sie töpfern und halten Schafe und (später) Rinder. Und sie - gemeinsam mit den Buschmännern (San) - benutzen das Feuer. Seit dem Jahre 1450 kommen Schiffe aus Europa ans Kap, der Kultur-Schock beginnt. Das Kap erhält die Namen "Kap der Stürme", "Feuerland" und "Kap der Guten Hoffnung". 1503 erklettert und benennt Antonio da Saldanha den Tafelberg. Die Khoi hatten unseren Berg zuvor schon "Hoeri 'kwaggo" (Meeresberg) genannt. Seit 1600 gibt es erste Beschreibungen über Tiere und Pflanzen am Kap; Leoparden nennt man Tiger, Hyänen werden Wölfe genannt. Die ersten Siedler finden das Fleisch der Nashörner "sehr fein und geschmackvoll" und Dassie-Braten soll "rein und zart" schmecken. Sie lernen von den Einheimischen, dass ein Schluck Nashorn-Blut jedem Kranken wieder zu Kräften verhilft; Peter Kolbe schreibt 1731, dass gemahlenes Nashorn-Hom gut gegen Krämpfe und Ohnmacht hilft.
Seit 1800 herrschen die Jäger mit ihren Feuerwaffen. Der Kaplöwe stirbt 1850 aus, das letzte Quagga 1875; 1880 ist der Elfenbeinhandel am Ende - es gibt kein Elfenbein mehr. 1884 wird der erste Naturschutzbeamte für den Tafelberg in Dienst gestellt: Paul Schickedanz.


Überblick

Vor 900 Mio Jahren: Das südwestliche Kap liegt unter Wasser

Vor 500 Mio Jahren: Riesenkontinent Gondwana formiert sich, Paarl-Perlen

Vor 450 Mio Jahren: Das Kap hebt sich im Meer zu einer flachen Senke empor

Vor 400 Mio Jahren: Schlick und Sand lagern sich in diesem Becken ab und bilden die Grundlage des Tafelberges; es herrscht Eiszeit

Vor 250 Mio Jahren: Erdbewegungen heben und verwerfen die Tafelberggruppe

Vor 125 Mio Jahren: Der Superkontinent Gondwana bricht auseinander

Vor 110 Mio Jahren: Es gibt Dinosaurier und Blütenpflanzen

Vor 90 Mio Jahren: Erste Proteen am Kap

Vor 60 Mio Jahren: Der Tafelberg ist höher als heute, ganz Afrika liegt 10 Grad südlicher, es gibt die ersten Erika-Pflanzen. Pflanzen und Tiere entwickeln sich isoliert, da Afrika ganz von Wasser umgeben ist.

Vor 20 Mio Jahren: Afrika schiebt sich nach Norden und trifft aus Vorderasien. Der Südpol und Südamerika lösen sich und driften weg. Der Atlantik kühlt im Süden ab, der Südpol vereist, die heutige Wetterlage entwickelt sich.

Vor 14 Mio Jahren: Der Meeresspiegel sinkt. Der Tafelberg steht weit im Landesinnem. Es ist bitterkalt.

Vor 10 Mio Jahren: Klima wird gemäßigt, tropische Vegetation verschwindet.

Vor 8 Mio Jahren: Es gibt Pferde, Pangolins (Schuppentier}, Elefanten, Das-sies, Mammuts, Rhinos, Nabelschwein, Büffel, Antilope, Schakal, Wiesel, Vielfraß, Dachs, Fuchs, Katze, Mungo, Hyäne, Säbeltiger, Riesenbär.

Vor 2 Mio Jahren: Es gibt den ersten Löwen

Vor 1,5 Mio Jahren: Die ersten Menschen bei Steilenbosch

Vor 500 000 Jahren: ... und bei Saldanha (Riesengrab mit erlegten Elefanten)

Vor 350 000 Jahren: Der Mensch jagt Großwild: Büffel, Hartebeest, Riesenpferd

Vor 20 000 Jahren: Es wird kalt und trocken, der Tafelberg steht 70 km inland.

Vor 10 000 Jahren: Die Riesentiere sterben aus

Zeitenwende: Die Khoi stellen Töpferwaren her und hüten Schafe.


Juli 2004
http://www.kapstadt.net/printable/stadtzentrum/tafelberg/diegeschichtedestafelberg.htm

top - public- register -