woher wir kommen
 

Wildheitzeit/ oder Ackerbau Zeitalter
Wildheitzeit/or field time (English)


natur eroberung

Die Aborigines leben in grosser Harmonie mit der Natur und wenden zum Töten ihrer Beuteltiere die am wenigsten schmerzhafte Methode an. Oder wie ein Stammesangehöriger es ausdrücke:"Jagen ist nicht gefährlich, denn die Schlangen und Krokodile sind unsere Verwandten und sprechen dieselbe Sprache wie wir."  
  -aborigines - eroberung 2 - ackerbau - agriculture - - - arab world
main home
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


"Mit der Vorbreitung der Landwirtschaft kamen nicht nur kolonialisierung und Krieg, sondern auch Architektur, Städte, monoeistische Religionen und das Anhäufen von Wohlstand und Besitztum. Verloren ging die Verehrung der Erde als Quelle der schöpferischen, geistigen Energie.
In seiner Abhandlung die Wiedergeburt der Natur beschreibt Ropert Sheldrake die Abfolge der historischen Epochen, die sich aus den bedeutenden Entwicklungsphasen in der hebräischen Kultur ergeben haben. Die hebräische Tradition ist einer der wichtigsten Einflüsse bei der Entstehung unserer westlichen Zivilsation. Ich folge Sheldrakes Vorgehen und füge seiner Analyse der einzlnen Entwicklunsstufen meine eigene Interpretation hinzu.
Die christliche Ära ist in Wirklichkeit ein weiteres Anwachsen oder Ausbreiten des Judentums, und zwar eines Religionszweiges, der von einer Form östlicher gnostischer Asketik angeregt wurde. Die Christianisierung des alten Europa mit seinen zahlreichen Nischen jungsteinzeitlicher Erdmutter-Religionen rief nach denselben gewalttätigen Praktiken wie die hebräische Kolonialisierung Kanaans. In den abgelegenen Regionen des Römischen Reiches lebten die Menschen in kleinen nomadischen Gruppen oder Bauerndörfchen. Sie waren polytheistisch, erdverbunden und nicht zentralistisch organisiert. Das Polytheistisch Römische Reich verlangte diesen Ländern zwar Tribute ab, duldete aber die einheimische Kultur. Die Wurzeln des Archaischen im alten Europa waren tief und vergleichsweise unversehrt. Um die Herrschaft der römischen Kirche über die vorchristlichen Einflüsse auszudehnen und zu stärken, wendete das Christentum Methoden an, die sich später bei der europäischen Eroberung der Neuen Welt wiederholten.
Die hebräische Eroberung des Gelobten Landes unterscheidet sich in wichtigen Punkten von der Christianisierung Europas. Wenn die Juden auch die alten Bräuche auslöschten, so übernahmen sie doch wichtige Aspekte der früheren Kulturen, darunter die Loyalität unter Verwandten und den ausgeprägten Familiensinn, Nahrungstabus (aus Achtung vor der Heiligkeit des Essens), ein strenges Traditionsbewusstsein, Klage- und andere emotional befreiende Rituale, Beschneidung und Initiation von Männern.
Die Römische Kirche eignete sich ebenfalls manche Dinge der früheren polytheistischen Kulturen an - um diese der Schirmherrschaft der Mutterkirche u unterstellen. ........
.......aber das heilige Gefühl dafür, dass die Erde lebendig ist, wurde nie geduldet und die starken matriarchalen Traditionen wurden einem patriarchalen System untergerdordnet. Inquistion und Hexenverfolgung waren ein Angriff nicht nur auf Häresie und religiöse Rituale von Frauen, sondern auch auf die Bräuche im Zusammenhang mit heiligen Stätten und den sie umkreisenden Erdenenergien.

Die Aborigines sammelten die Samen von Wildgräsern und Bäumen und verfügen über ein ausgeklügeltes, mehr als vierzigtausend Jahre altes System, um Samenkerne zu verarbeiten, darunter worfeln und Mahelen.
Die vorherigen Geschichten weisen die Aborigines den Weg zu einer Beziehung zur äusseren Welt, die rein mythisch und metaphysisch und deshalb nicht materiell ausbreiterisch und manipulativ ist." 62

The Aborigines lives in large harmony with nature and uses for killing its marsupial mammals to few. Or like a master member illustrated :"Jagen is not dangerous, because the queues and crocodiles are our relatives and speak the same language as we."
  "with the reparing the agriculture colonialism and war, but also architecture, cities, mono ice tables religions and accumulating prosperity and property did not only come. Lost the admiration of the earth went as source of the creative, mental energy.
In its paper the reburn of nature describes Ropert Sheldrake the succession of the historical epochs, which resulted from the important development developments of the Hebrew culture. The Hebrew tradition is one of the most important influences with the emergence of our western Zivilsation. I follow Sheldrakes procedure and add its analysis of the ons devolepmentsteps my own interpretation.
 
  The Christian era is in reality further increasing or spreading of the Judaism, a branch of religion, which became lively of a form eastern gnostischer Asketik. The Christianisien old Europe with its numerous niches of jungstontime earth nut/mother religions called after the same violent practices as the Hebrew Kolonialisierung kana to. In the remote regions of the Roman realm humans in small nomadischen groups or Bauerndoerfchen lived. They were polytheistisch, earthconnected and not centralistic organized. The Polytheistisch Roman realm required these countries tributes off, bore however the native culture. The roots Archai in old Europe were deep and comparatively intact. In order to expand the rule of the Roman church over the pre-Christian influences and strengthen, the Christianity would use methods, which repeated themselves later with the European conquest of the new world.



The Hebrew conquest of the praised country differs in important points from the Christianisierung Europe. Even if the Jews extinguished the old customs, then took over them nevertheless important aspects of the earlier cultures, among them loyalty under relatives and the pronounced sense of family, food taboo (from attention before the holyness of the meal), a strict tradition consciousness, complaining and different emotional releasing rituals, cutting and Initiation of men. The Roman church was suitable likewise some things of the earlier polytheistischen cultures on - around these u to the patronage of the nut/mother church subordinate........
But the holy feeling for it that the earth is alive it was waited, never and untergerdordnet the strong matriarchalen traditions a patriarchalen system. Inquistion and witch pursuit were an attack not only on Haeresie and religious rituals of women, but also on the customs in connection with holy places and them circling ground connection energies.
The Aborigines collected the seeds of game grasses and trees and has a thought out, more than forty thousand years old system, in order to process samenkerne, under it worfeln and Mahelen. Previous stories point the Aborigines the way to a relationship with the outside world, those purely mythisch and m
etaphysisch and therefore not materially extention and manipulativ are." 62

Top

       
East Aborigines
Children ursprung - - arab world