7 Welt Wunder - 7 world wonder alrahim   art hijab arab world -
Alexandria
Hadrian ....................
 
Miniaturk

-Noahs_Einzug_in_die_Arche

Hanging_Gardens_of_Babylon



Rom_Capitol.at_night

_map_of_Middle_East
 
Rom

Romacollage



-Ruines_de_Délos



-Sea_of_Marmara_map

-miniaturk_nevit
all this wonder are vor christi birthday - from 4 000 jears to 2400 years ago.
Our wonder in this world mus be protected against the FATWA ROUND THE WORLD not reacted

solchen Fatwa rund um die Welt darf nicht umgesetzt.




Publius Aelius Hadrianus (Titulatur als Kaiser: Imperator Caesar Traianus Hadrianus Augustus; * 24. Januar 76 in Italica in der Nähe des heutigen Sevilla oder in Rom; † 10. Juli 138 in Baiae) war der vierzehnte römische Kaiser. Er regierte von 117 bis zu seinem Tod.
Hadrian war wie sein weitläufiger Verwandter und kaiserlicher Vorgänger Trajan in Hispanien beheimatet. Er bemühte sich als Herrscher intensiv um die Festigung der Einheit des Römischen Reiches, das er in weiten Teilen ausgiebig bereiste. Durch Zuwendungen und administrative Maßnahmen auf der Ebene der Provinzen und Städte förderte er den Wohlstand und stärkte die Infrastruktur. Mit der Fixierung des edictum perpetuum gab er dem Justizwesen einen wichtigen Impuls. Da er nur wenige Kriege führte, war seine Regierungszeit für den weitaus größten Teil des Reichs eine Epoche des Friedens. Er verzichtete auf Eroberungen und gab die von Trajan im Partherkrieg gewonnenen Gebiete auf, womit er einen scharfen und umstrittenen Kurswechsel vollzog. Auf militärischem Gebiet konzentrierte er seine Bemühungen auf eine effiziente Organisation der Reichsverteidigung. Diesem Zweck dienten insbesondere seine Grenzbefestigungen, darunter der nach ihm benannte Hadrianswall. Überschattet wurde seine Regierungszeit jedoch von seinem gespannten Verhältnis zum Senat, in dem er viele erbitterte Feinde hatte.
Hadrian war vielseitig interessiert und bei der Erprobung seiner Talente ehrgeizig. Seine besondere Wertschätzung galt der griechischen Kultur, insbesondere der als klassisches Zentrum griechischer Bildung berühmten Stadt Athen, die er neben vielen anderen Städten durch eine intensive Bautätigkeit förderte. Im Privatleben des Kaisers spielte seine homoerotische Beziehung zu dem früh verstorbenen Jüngling Antinoos eine zentrale Rolle; nach dem Tod seines Geliebten setzte Hadrian reichsweit dessen kultische Verehrung in Gang, die im Osten, aber auch in Italien viel Anklang fand. Hadrians auf zwei Generationen ausgelegte Nachfolgeregelung war die Weichenstellung für die erfolgreiche Fortsetzung der von ihm eingeleiteten Reichskonsolidierung unter seinen beiden Nachfolgern Antoninus Pius und Mark Aurel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hadrian_%28Kaiser%29


Das Marmarameer (türkisch Marmara denizi, in der Antike Propontis) ist ein Binnenmeer des Mittelmeers. Über Bosporus und Dardanellen verbindet es das Schwarze Meer mit der Ägäis. Die verkehrsgünstige Lage begünstigte die Entstehung der Millionenmetropole Istanbul am Nordufer.
Das Meer liegt auf der nordanatolischen Verwerfung und ist somit häufiger Schauplatz von Erdbeben und Tsunamis. Wasser strömt oberflächlich aus dem Schwarzen Meer durch das Marmarameer in das Mittelmeer, so dass auf dem Marmarameer eine dauerhafte oberflächliche Nordost-nach-Südwest-Strömung herrscht.
Der reiche Fischgrund, in dem insbesondere Sardellen gefangen werden, leidet durch das industrielle Kerngebiet am Nordufer des Meeres ebenso wie durch den exzessiven Schiffsverkehr, den die zentrale Lage des Meeres hervorruft. Ebenso trug diese strategische Lage dazu bei, dass die Passage durch das Meer umkämpft war und ist, das Meer gleichzeitig ein türkisches Binnenmeer ist, dessen Befahrung aber multilateralen Verträgen unterliegt.
Das Marmarameer liegt zwischen Europa und Asien und hat eine europäische Nord- und eine asiatische Südküste. Es stellt somit einen Abschnitt der innereurasischen Grenze dar.

http://de.wikipedia.org/wiki/Marmarameer

Die Hagia Sophia (aus dem griechischen ???a S?f?a "heilige Weisheit", türkisch Ayasofya) oder Sophienkirche ist eine ehemalige byzantinische Kirche, spätere Moschee und heutiges Museum (Ayasofya Camii Müzesi, "Hagia-Sophia-Moschee-Museum") in Eminönü, einem Stadtteil im europäischen Teil Istanbuls. Als Kuppelbasilika errichtet, setzte sie im 6. Jahrhundert n. Chr. neue architektonische Akzente. Die Hagia Sophia, das letzte große Bauwerk der Spätantike, war die Hauptkirche des Byzantinischen Reiches und religiöser Mittelpunkt der Orthodoxie und ist heute ein Wahrzeichen Istanbuls.
Als Krönungskirche der byzantinischen Kaiser (seit 641), als Kathedrale des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel und Ort wichtiger historischer Geschehnisse ist die Hagia Sophia in besonderer Weise mit der byzantinischen Geschichte verbunden. Ihr Bau und ihre Symbolkraft waren von außerordentlich hoher Bedeutung für die orthodoxe Christenheit und das Reich. Daher gilt sie den meisten Christen noch heute als großes Heiligtum. Mit der Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453 durch die Osmanen wurden christliche Insignien, Inneneinrichtung, Dekorationen und Glocken der Hagia Sophia entfernt. Als Hauptmoschee der Osmanen adaptiert, stellten sich die Sultane des 16. und 17. Jahrhunderts mit bedeutenden architektonischen Rezeptionen der Hagia Sophia in die byzantinische Tradition (die berühmteste dieser Rezeptionen ist zum Beispiel die Sultan-Ahmed- oder Blaue Moschee).

http://de.wikipedia.org/wiki/Hagia_Sophia

Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr. unter dem Namen Byzantion gegründet. Am 11. Mai 330 n. Chr. machte der römische Kaiser Konstantin der Große sie zu seiner Hauptresidenz, baute sie großzügig aus und benannte sie offiziell in Nova Roma (??a ???µ?) um. In der Spätantike beanspruchte die Stadt auch den Rang als "Neues Rom". Sie war die Hauptstadt des Oströmischen Reichs und blieb dies - abgesehen von der Eroberung im Vierten Kreuzzug - ununterbrochen bis zur osmanischen Eroberung 1453. Nach dem Tod von Kaiser Konstantin wurde die Stadt offiziell in Constantinopolis umbenannt. Unter dem Namen ?us?an?iniyye / ??????????? war es die Hauptstadt des Osmanischen Reichs.[1] Seit 1930 heißt die Stadt offiziell Istanbul, ein Alternativname, der bereits im seldschukischen und osmanischen Reich gebräuchlich war.[2] Als Prototyp einer imperialen Stadt ist es seit dem 4. Jahrhundert eine Weltstadt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Konstantinopel

Gegründet wurde Konstantinopel als Byzantion (altgriechisch ?????t???). Bereits im 10. Jahrhundert nannten Griechen die Stadt auch Bulin und Stanbulin. Die Türken nannten sie bereits im Sultanat der Rum-Seldschuken und im frühen Osmanischen Reich Istanbul / ?????????.[2] Nach 1453 hieß die Stadt unter den Osmanen offiziell ??????????? ?us?an?iniyye, so z. B. auf Münzen oder Fermans.[1] Istanbul war ein Alternativname. Offiziell erhielt die Stadt den heutigen Namen Istanbul im Rahmen von Atatürks Reformen im Jahr 1930.[3][4]
Von Griechen wird sie heute noch Die Stadt (? ????, i Póli) bzw. Konstantinopel (???sta?t????p???) genannt. In skandinavischen Quellen wurde sie hingegen stets als Miklagarð bezeichnet, von russischen und bulgarischen meist als "Kaiserstadt" (Zargrad - ???????? oder Zarigrad - ????????). Konstantinopel wird in Überlieferungen oft auch als Stadt der sieben Hügel bezeichnet, ebenso wie Rom.
Nachfolgend verschiedene Schreibweisen und Übersetzungen:
" altgriechisch (Katharevousa): ???sta?t????p???? Konstantinoúpolis
" Griechisch (volkssprachlich): ???sta?t????p??? Konstandinoúpoli "Stadt des Konstantin"
" Osmanisch: ????????? Der-i saadet "Das Tor zum Glück", ????????? Istanbul, ??????????? Kostantiniyye; Stambul u. v. m.
" Heutiges Türkisch: Istanbul
" In historischem Zusammenhang: Constantinopolis, Konstantinopol, Dersaadet
" Auf Deutsch (selten, nur historischer Zusammenhang): "Die Stadt der Reichen"
Spätantike und byzantinische Zeit
Die Arche Noah war nach dem biblischen Buch Genesis, Kapitel 6 EU-9 EU ein von dem Patriarchen Noah gebauter schwimmfähiger Kasten. Das Wort "Arche" leitet sich aus dem lateinischen Wort für Kasten (arca) ab. Das hebräische Wort für Arche ist ????? Tevah, das ‚Kasten, Schrein, Sarg', aber auch ‚Palast' bedeutet (Letzteres wurde wohl aus dem Akkadischen übernommen, wo im Gilgamesch-Epos ekallum ‚Palast' für die Arche steht, vgl. auch gleichbedeutendes ägypt. ?b?.t). In einer solchen Tevah (‚Binsenkästchen') wird auch der nach seiner Geburt ausgesetzte Mose gerettet, der Mann des (geschriebenen) Wortes, der "Fünf Bücher Mose" (Thora): Die hebräische Amme nennt ihn Mose, denn: "Ich habe ihn aus dem Wasser gezogen" (Ex 2,3-11 EU).
Noah wurde der biblischen Überlieferung gemäß von Gott (Jahwe) auserwählt und vorgewarnt und rettete in der selbstgebauten Arche seine Familie, die aus acht Personen - ihm selbst, seiner Frau Naama, seinen drei Söhnen Sem, Ham und Jafet sowie deren Ehefrauen - bestand, und Paare aller Tierarten vor der Sintflut, an deren Ende die Arche im Gebirge Ararat strandete.
http://de.wikipedia.org/wiki/Arche_Noah

er Große Leuchtturm von Alexandria (benannt nach der Insel Pharos, auf der er stand) war eines der sieben Weltwunder.[1] Der Überlieferung nach war es der erste Leuchtturm überhaupt und bis ins 20. Jahrhundert mit etwa 115 bis 160 Metern der höchste Leuchtturm, der je gebaut wurde. In klassischer Zeit hieß er auf griechisch ? F???? ??e?a?d???ó? und auf lateinisch Turris Pharia oder Pharus Alexandrinus. Ursprünglich enthielt die Weltwunderliste die Stadtmauern von Babylon, die später, da in hellenistischer Zeit zerfallen, durch den Leuchtturm ersetzt wurden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pharos_von_Alexandria
Hängende Gärten der Semiramis
Wechseln zu: Navigation, Suche


Künstlerische Interpretation der Hängenden Gärten der Semiramis (vermutlich 19. Jahrhundert)
Die Hängenden Gärten der Semiramis in Babylon, auch die Hängenden Gärten der Semiramis, die Hängenden Gärten von Babylon (altgriechisch ?? [t?? Seµ???µ?d??] ??p?? ??eµast?? ?aß??????? (hoi tês Semirámidos Kêpoi Kremastoí Babylônioi), lateinisch Semiramidis Horti Pensiles oder Horti Pensiles Babylonis, arabisch ??????? ????????) genannt, waren den Berichten griechischer Autoren nach eine aufwändige Gartenanlage in Babylon am Euphrat (Zweistromland, im heutigen Irak gelegen) und eines der Sieben Weltwunder der Antike. Die griechische Sagengestalt der Semiramis wird manchmal mit der assyrischen Königin Schammuramat gleichgesetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4ngende_G%C3%A4rten_der_Semiramis
as Mausoleum von Halikarnassos oder kurz Maussolleion (altgriech. ? ??f?? t?? ?a?ss????; t? ?a?ss??e??? ????a??asse??, t? ?a?s(s)??(?)e??? t?? ????a??ass?? - ho Táphos tou Maussôllou, tò Maussôleíon Halikarnasseús, tò Mausôleíon toû Halikarnassoû = "das Grab des Maussollos"; latein. "sepulcrum Mausoli Halicarnasense", "Mausoleum Halicarnasense") war das prächtige Grabmal von Maussolos (auch Maussollos, Mausolos, selten Mausollos), dem persischen Satrapen und Kleinkönig von Karien, und eines der "Sieben Weltwunder" der Antike.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mausoleum_von_Halikarnassos

Römische Kopie der Artemis von Ephesos - Standort: Kapitolinisches Museum Rom
http://de.wikipedia.org/wiki/Tempel_der_Artemis_in_Ephesos
baugeschichte
m Zuge der österreichischen Ausgrabungen seit 1895 sind mehrere Versionen des Artemistempels nachgewiesen worden. Die ersten, einfachen Tempel an diesem Ort (Tempel "A" und "B") entstanden im 8. Jh. v. Chr. z.T. als Holzkonstruktionen. Unter dem Tyrannen Pythagoras wurde im 7. Jh. v. Chr. der Tempel "C" errichtet, der noch vor Fertigstellung durch Überschwemmung zerstört wurde.

suzan hijab / 24.11.2012 - kurz zusammengestellt schnelle übersicht über das Wunder der Mensch und unsere Erde ---------brief overview----------------------------register ------------impressum
http://de.wikipedia.org/wiki/Mausoleum_von_Halikarnassos - http://de.wikipedia.org/wiki/Hadrian_%28Kaiser%29 --Leuchtturm ersetzt wurden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pharos_von_Alexandria - http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4ngende_G%C3%A4rten_der_Semiramis
8. Sünde Im Islam

All this wonder are vor christi birth years - from 4 000 Years to 2400 years ago.
Our wonder in this world mus be protected against the FATWA ROUND THE WORLD not reacted

solchen Fatwa rund um die welt
darf nicht umgesetzt.